Antwort – Re: Thermodynamik
Nutzername
Betreff
Nachricht
oder Abbrechen
Als Antwort Auf
Re: Thermodynamik
— by Simon Methner Simon Methner
Lektion 7.11.2016

Gasgesetz: Masse-Zugabe-Entnahme

Herr Mäder zeigte uns anfangs Lektion ein paar Bilder von Gaskraftwerken und deren Speicher. Dessen darin enthaltene Masse an Gas sollten wir ende Lektion ausrechnen können, mit den notwendigen Angaben.

Vortrag:
Lukas Marti hielt einen Vortrag über das Entweichen von Luft in seinem Zimmer. Er berechnete die Entwichene Luft bei angestiegener Temperatur.

Versuch Glaskugel: 
Von einer Glaskugel, welche mit Umgebungsdruck (Luft) "gefüllt" war, wurde die Masse gemessen. Danach baute man den Druck in der Kugel mittels Kompressor auf. Die nun gemessene Masse war um 0.55g grösser. Doch wir wollten dies berechnen und dazu schauten wir die Normbedingung und das dazugehörige Lösungsschema an (siehe S.54-56). Nun waren wir bereit das soeben gelernte an dem Versuch anzuwenden.

Rechnung zu Versuch: Glaskugel
Die Masse musste man mit der Dichte der Luft ausrechnen, da diese aber mit gewissen Werten genormt ist (siehe direkt unter Überschrift/Formelsammlung), musste man zuerst das Normvolumen ausrechnen. Dazu wird die Gasformel benutzt. Um aber jetzt die Differenz der Masse in der Ausgangs-und Schlusssituation (Druck in der Kugel erhöht) heraus zu finden, musste die Masse der beiden Situationen berechnet werden, wie im oben stehenden Bild. Dazu musste das Normvolumen benutzt werden. Schlussendlich konnte so die Differenz der Masse der zwei Situationen berechnet werden: Bei der Berechnung nahm die Masse durch das erhöhen des Druckes in der Kugel um 0.597g zu und in der Messung um 0.55g.

Nach diesem Versuch konnten wir Aufgaben lösen. Aufgabe 29 und 31 wurden im Plenum gelöst (Lösungen auf http://www.rmaeder.com nachschlagbar).

Fazit der Lektion:
Wir lernten die Normbedingung kennen wodurch wir nun die Dichte der Gase für Berechnungen nutzen können.

Hausaufgaben:
Physikbuch bis S.56 repetieren und Aufgaben 29.30 und 31 lösen.